user_mobilelogo

Unser nächster 17UhrGottesdienst findet am 10. 3. in der St. Marienkirche in Borna statt. Er steht unter dem Thema: Ballast abwerfen – Aufatmen für die Seele. Es wird durch Anspiel, Verkündigung und Segen Impulse für unser Leben geben. Die Konfirmanden werden sich auch vorstellen, die am 5. 5. konfirmiert werden wollen. Zur gleichen Zeit findet ein Kindergottesdienst statt. Und zum Schluss wollen wir bei einem kleinen Imbiss diesen besonderen Gottesdienst abschließen. Laden wir ruhig noch andere ein, damit auch sie daran teilnehmen können!

Der Vorbereitungskreis mit Pfarrer Thomas Mallschützke


 

Lange hat die Kirchgemeinde suchen müssen, aber nun hat es geklappt. Marie Theres Heinig heißt die neue junge Mitarbeiterin im Kindergarten „Marienkäfer“. Bereits zu Ihrer Einführung im Gottesdienst am 14.01.2019 konnte die Gemeinde sie kennenlernen. Die Redaktion des Kirchenfensters nahm dies zum Anlass um ein kurzes Interview mit der jungen engagierten Frau zu führen.

Marie Theres Heinig ist 25 Jahre jung, sie lebt derzeit noch in Markkleeberg, wo sie auch als Erzieherin in einem christlichen Kindergarten tätig ist. Sie freut sich allerdings sehr auf Ihre Arbeit hier in Borna. Sie beschreibt sich als junge Frau die eng im ländlichen Raum verwurzelt fühlt – lächelnd meint sie, „sie sei halt ein Dorfmensch und braucht die Weite der Natur.“ Daher war die berufliche Rückkehr in die Region rund um Borna ihr ein Herzensanliegen. Auch persönlich möchte sie gern in die Nähe Ihres Heimatortes Kohren-Sahlis zurückkehren.

Gelernt hat die junge Frau zunächst den Beruf einer Kinderpflegerin, anschließend erfolgte eine 3 jährige Ausbildung zur stattlich anerkannten Erzieherin an der Fachschule „Luise Höpfner“ in Bad Lausick. Seit über drei Jahren war sie nun in Markkleeberg beschäftigt und betreut hier die Krippenkinder. Diese Aufgabe wird sie auch in Borna ab dem 01. Februar übernehmen. Ihr Stellenumfang beträgt 70 % dies entspricht 28 Wochenstunden.

Am 13.1.19 führten die Kinder des Zuckertütenclubs der Kita „Marienkäfer“ das Krippenspiel im Gottesdienst in der St. Marienkirche auf. Mit dieser ganz traditionellen Geschichte erfreuten die Kinder wieder viele Familien, Gemeindeglieder, Freunde und Bekannte und zeigten zum Ende der Weihnachtszeit noch einmal, worauf es in der Weihnachtsbotschaft ankommt. Ein großer Applaus war Dank für die 13 Mitspieler, die viel Zeit und Mühe in eine gelungene Aufführung investiert hatten. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten alle noch bei Tee und Kuchen zusammen bleiben. Ein herzliches Dankeschön an die backfreudigen Eltern!

Bereits am 19.12.18 führten die Kinder dieses Krippenspiel schon im Seniorenzentrum Azurit auf. Die Bewohner freuten sich sehr darüber und dankten es mit großem Applaus. Auch dies ist eine lieb gewordene Tradition, an der wir 2019 anknüpfen werden.

Weiteres aus der Kita „Marienkäfer“….

Am 7.1.19 kamen die Heiligen Drei Könige (Nicole Großmann, Herr und Frau Kinder) zu den Marienkäfern, berichteten auf musikalische Weise von ihrem Weg zur Krippe und zum Jesuskind. Die Bedeutung der einzelnen Geschenke, wie Gold, Weihrauch und Myrrhe, wurde den Kindern erläutert und anschließend gab es sogar für alle Kinder schöne Geschenke für den Sportraum und den Garten. Vielen Dank.

In den nächsten Wochen startet das Farbenprojekt bei den Marienkäfern. Auf vielfältige Weise entdecken wir die bunte Welt der Farben. Wir werden mit den Kindern künstlerisch tätig, experimentieren, spielen, singen, tanzen, kochen und backen.

Während der Projektwochen öffnen wir unsere Gruppen für einen gewissen Zeitraum des Vormittags und arbeiten gruppenübergreifend, das heißt, Kinder aus allen Kindergartengruppen und die älteren Krippenkinder nehmen gemeinsam je nach ihren Interessen an Aktivitäten teil.

Ein weiteres großes Ereignis steht in diesem Jahr an. Unsere evangelische Kindertagesstätte wird am 1.6.19 15 Jahre alt. Gern würden wir uns dazu einen Wunsch erfüllen…

Schon lange träumen die Marienkäfer davon, im Garten ein bodengleiches Trampolin einzubauen, nachdem das (nicht Kiga-geeignete) Standtrampolin kaputt gegangen war. Leider gab es bis jetzt keine Fördermittel für dieses finanziell sehr aufwendige Projekt und eine Finanzierung nur über Eigenmittel scheint nahezu unmöglich, denn es handelt sich um Kosten in Höhe von fast 5000€.

Wer gern die Kinder der Kita „Marienkäfer“ unterstützen möchte, darf sich mit einer Spende an der Umsetzung dieses Vorhabens beteiligen.

Spendenkonto bei der Leipziger Volksbank
IBAN: DE58 8605 5592 1100 8920 32
Zweck: Bodentrampolin für die Marienkäfern

Herzlichen Dank!

 

Kommt, alles ist bereit!

Zum Weltgebetstag 2019 aus Slowenien

Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019. Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.  

Wenn Sie 1994, 1969, 1959, 1954, 1949, 1944 oder noch früher konfirmiert wurden, dann laden wir Sie ganz herzlich ein zur Jubelkonfirmation am 16. Juni 2019! Da es uns nicht möglich ist, alle Adressen der entsprechenden Jahrgänge ausfindig zu machen, möchten wir Sie bitten, sich im Pfarramt zu melden, falls Sie einem dieser Jahrgänge angehören. Bitte teilen Sie uns nach Möglichkeit auch Anschriften Ihrer Klassenkameraden mit. Alle uns benannten Personen erhalten dann im März eine detaillierte Einladung, um sich für diesen Tag anmelden zu können.
C.S.

 

 

           

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok