user_mobilelogo

Die Kunigundenkirche ist das älteste erhaltene Bauwerk Bornas. Die romanische Basilika ist um 1170 entstanden, etwa zur Zeit Kaiser Friedrich I. (Barbarossa).

Die Kunigundenkirche gehört zu den frühesten Backsteinbauten in Mitteldeutschland. Es ist ein ausgezeichnet proportionierter, schlichter Bau. Die Seitenschiffe enden in eingezogenen Apsiden. Das Mittelschiff setzt sich ohne betonten Chor im Osten fort und schließt ebenfalls mit einer Apsis ab. Das sonst in Mitteldeutschland um diese Zeit nicht übliche Durchlaufen des Mittelschiffes bis zur Hauptaspsis wirkt fast „frühchristlich“. Das Mittelschiff ist flach gedeckt und hat Obergadenfenster. Fünf Rundbogenarkaden vermitteln zu den flachgedeckten Seitenschiffen.

 

           

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.