user_mobilelogo

Im Sommer 2009 konnte das Schieferdach der Kunigundenkirche erneuert werden – dank der großen Spendenbereitschaft der Bornaer und der Aktion „AUS 2 MACH 3“ der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler.

Im selben Jahr erstellte Frau Kätzel ein konservatorisches und restauratorisches Maßnahmenkonzept zum Umgang mit den Wandmalereien und fertigte darüber ihre Diplomarbeit für die Hochschule für Bildende Künste Dresden an.

In der näheren Zukunft muss weiter an der Trockenlegung der Kunigundenkirche gearbeitet, die Wandmalereien restauriert und ein Ersatz für das morsche Gestühl angeschafft werden.

 

           

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.