Unsere Kirchgemeinde auf Youtube

Dieses Jahr ist alles anders und manchmal entsteht daraus etwas neues. Ab dem 1. Dezember gibt es einen digitalen Adventskalender für Kinder. Wir gehen auf die Reise und begleiten einen Hirtenjungen Namens Jonathan.

Jeden Tag wird eine kleine Geschichte von Frau Großmann vorgelesen und dazu gibt es ein Bild. Mit der Zeit entsteht eine richtig Landschaft, die an die Erlebnisse von Jonathan erinnert. Wer diesen Adventskalender bekommen möchte meldet sich bitte mit Email, Adresse oder Handynummer bei Frau Großmann.


 

 

C

J

N

C

W

K

A

H

A

I

W

I

P

W

V

B

N

F

I

E

O

D

L

E

K

E

R

Z

E

V

L

G

T

U

I

H

V

B

N

T

I

B

P

X

H

B

Q

W

C

H

G

E

A

G

Q

H

E

V

I

L

K

F

B

H

N

W

N

P

E

E

N

K

M

N

C

N

E

F

R

A

S

T

A

L

L

A

N

A

M

W

P

S

F

I

C

U

S

W

Q

H

C

E

A

A

P

E

O

P

S

H

R

K

V

T

G

H

H

Y

R

N

F

J

Z

T

T

N

A

U

K

X

T

C

R

I

G

X

L

E

K

E

A

L

Y

T

J

S

S

N

A

A

Q

D

J

I

N

S

E

C

L

I

B

E

C

U

M

I

N

I

N

R

N

N

K

E

S

A

G

V

C

A

X

M

Q

D

A

J

D

M

S

T

U

U

J

A

E

B

B

E

T

H

L

E

H

E

M

M

E

I

L

W

H

S

K

J

D

X

R

A

D

M

G

W

X

Y

I

Findet diese 12 Wörter:

KERZE; WEIHNACHTEN; WEIHNACHTSBAUM; CHRISTKIND; ADVENTSKALENDER; GESCHENKE; STALL; MARIA; BETHLEHEM; JOSEF; ENGEL; ESEL

Die gesuchten Wörter können vorwärts, rückwärts
oder diagonal im Buchstabensalat versteckt sein.


 

Nachdem Martin seinen Mantel mit dem Bettler geteilt hatte, zog er wieder zurück nach Frankreich. Er baute sich eine einfache Hütte und lebte dort ganz für sich allein. Er betete in der Stille für alle Menschen auf der Erde und dachte über die Worte der Heiligen Schrift nach. Im Laufe der Zeit aber kamen immer mehr Männer zu ihm, die mit Martin zusammen ein einfaches Leben führen wollten. Sie lasen gemeinsam in der Bibel und halfen Armen und Kranken.

Allmählich wurde überall bekannt, dass Martin Menschen und Tiere liebte. Als der Bischof von Tours starb, drängten die Menschen die anderen Bischöfe, Martin zum neuen Bischof zu wählen. Aber Martin saß lieber auf einem kleinen harten Hocker als auf einem prächtigen Bischofsstuhl. Er wollte ein bescheidenes Leben für Gott führen.

Dann war Martin auf dem Weg zu einem Kranken in einem kleinen Dorf. Da kam eine große Schar Menschen auf ihn zu. Sie hoben die Arme und riefen: „Martin! Martin! Du sollst unser neuer Bischof sein!“ Aber Martin bekam Angst. Also floh er vor den Menschen und versteckte sich schnell in einem Gänsestall. Alle suchten vergebens nach ihm.

Als die Gänse den Fremden sahen, schnatterten sie aufgeregt. Die Menschen gingen dem Lärm nach und entdeckten den Mönch. Feierlich geleiteten die Menschen ihn nun in die Stadt. Alle Glocken läuteten, als Martin zum Bischof gewählt wurde.

 

Rezept: Leckere Martinsgänse

Das wird gebraucht:

500 g Mehl 2 Eier

1 gestr. TL Backpulver 2 Eigelb

250 g Butter oder Margarine Rosinen

100 g Zucker 1 Eigelb zum

1 Päckchen Vanillezucker Bestreichen

 

So wird es gemacht:

Das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleinen Stückchen sowie die restlichen Zutaten dazugeben und alles gut verkneten. Den Teig in eine Folie einschlagen, und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und dann auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Martinsgänse mit einer Form ausstechen oder mit Hilfe einer Pappschablone ausschneiden und je eine Rosine als Auge in den Teig drücken. Die Gänse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und bei 180 °C in etwa 15 Minuten goldbraun backen.


 

 


Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.