user_mobilelogo

Die Dresdner Stadtpfeifer waren am 6. Januar in unserer Stadtkirche zu Gast. Sie spielten auf Instrumenten historischer Bauart Musik des 16. und 17. Jahrhunderts in verschiedenen Besetzungen: In der alta capella auf den lauten Instrumenten (Zink, Renaissanceposaunen, Rauschpfeifen und Krummhörnern) und im consort (auf Flöten alter Mensur, Gemshörnern, Gamben, Violone und Orgel) erklangen Renaissancemusik und Werke des Frühbarock.

Die Stadtpfeifer sangen und spielten einen musikalischen „Lebenslauf“ Jesu von der Verkündigung des Engels an Maria bis zum Tod am Kreuz in verschiedenen Musizierformen. Die Dresdner Stadtpfeifer spielen diese Musik auf den ursprünglich benutzten Instrumenten und mit den heutigen Erkenntnissen zur damaligen Aufführungspraxis. Auf den Instrumenten alter Bauart ist die Musik nicht sehr laut, aber oft sehr prächtig und ausdrucksvoll. Die Dresdner Stadtpfeifer gaben einen Eindruck davon, wie die Renaissancemusik im alten Dresden wahrscheinlich geklungen hat.

 

 

           

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok