user_mobilelogo

Über die Herkunft des Namens Kunigundenkirche herrscht keine einheitliche Meinung. Die Gemahlin Heinrichs II., die diesen Namen trug (1201 heilig gesprochen), wäre die eine mögliche Namenspatronin.

Die andere These lautet, Kunigunde könnte sich vom mittelalterlichen „kunning“ (König) ableiten, zumal auch die in der Nähe liegende Mühle heute noch bei älteren Bornaer Bürgern als „Königsmühle“ bekannt ist.