user_mobilelogo

Unter diesem Motto fand am 11. März auch in Borna in der katholischen Kirchgemeinde St. Joseph, wie an vielen Orten in Deutschland, ein ökumenischer Gottesdienst zum gemeinsamen Reformationsgedenken vor 500 Jahren statt. Seit 50 Jahren befinden sich Lutheraner und Katholiken nach langen und schmerzvollen Zeiten der gegen-seitigen Schuldzuweisung auf dem Weg der Versöhnung vom Konflikt zur Gemeinschaft. Wir erkennen, dass das, was uns verbindet, viel größer ist, als das, was uns trennt. Katholiken und Lutheraner sind als Glieder des Leibes Christi miteinander verbunden. In diesem gemeinsamen Gottesdienst wurden in einem Fürbittgebet fünf Verpflichtungen formuliert, zukünftig gemeinsam noch viel stärker die Perspektiven der Einheit als die der Spaltung im Blick zu behalten.

M. W.